Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Neuer Juniorprofessor für Serious Games Engineering berufen

Virtual Reality, KI und Visualisierung - ab 1. Februar 2017 verstärkt Jun.-Prof. Dr.-Ing. Marc Herrlich unseren Fachbereich

Präsident Prof. Dr. Helmut Schmidt (links) überreicht Jun.-Prof. Dr.-Ing. Marc Herrlich die Ernennungsurkunde / Foto: Christian De Schryver

Serious Games? Ist das ernst gemeint?

In der Tat! Noch nie war unsere Welt so vernetzt und so kommunikativ wie heute. Zukunftskonzepte wie das Internet der Dinge, Industrie 4.0 oder autonome Mobilität bringen große Herausforderungen mit sich. Nicht nur die Entwicklung solcher Systeme erfordert neue und agile Ansätze, auch Anwenderinnen und Anwender brauchen einfache und intuitive Wege, um mit der digitalen Welt zu interagieren.

Computerspiele enthalten bereits heute eine Vielzahl von Elementen mit großem Potential, diese Herausforderungen zu meistern. Das Forschungsgebiete "Serious Games Engineering" befasst sich damit, wie diese Konzepte erfolgreich auf reale Anwendungen übertragen werden können. Beispiele dafür sind künstliche Intelligenz, Virtual Reality oder die anschauliche Visualisierung von komplexen Daten und Zusammenhängen. 

Wir freuen uns daher besonders, mit Herrn Jun.-Prof. Dr.-Ing. Marc Herrlich einen ausgewiesenen Experten auf diesem Gebiet in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Herr Herrlich hat Informatik an der Leibniz Universität Hannover studiert und auf dem Gebiet "3D-Modellierung mit interaktiven Oberflächen" an der Universität Bremen promoviert. Er forscht auf den Gebieten Computergrafik, Visualisierung, Geometrische Modellierung, Mixed Reality, Multi-touch Interfaces, Surface Computing sowie Serious Games und unterstützt damit insbesondere unsere Studiengänge Bachelor und Master Medien- und Kommunikationstechnik.

Herr Herrlich wird seine Juniorprofessur zum 1. Februar 2017 antreten und bereits im Sommersemester 2017 eine erste Veranstaltung zu diesen Themen anbieten. Wir freuen uns sehr, mit Herrn Herrlich eine großartige und kompetente Persönlichkeit im Bereich Serious Games Engineering nach Kaiserslautern holen zu können. Niemand weiß heute, wohin uns die digitale Welt von morgen führen wird - aber wir gehen den Weg voran!