Fachgebiet Energiesysteme und Energiemanagement (ESEM)

FlOWKONtrol

Hintergrund und Ziele

Wegen zunehmender installierter Erzeugungsleistung im Niederspannungsnetz (NS) sowie der zu erwartenden Elektrifizierung der Sektoren Wärme und Verkehr, ist in Zukunft mit Spannungs- und Überlastungsproblemen zu rechnen. Dies erfordert Investitionen in die NS-Netze. Ein kosteneffiziente Maßnahme kann in einigen Fällen die Kopplung einzelner Ortsnetze sein.
Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Leistungsflussreglers zur Kopplung von NS-Netzen unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Durch eine Lastflusssteuerung an der Koppelstelle kann eine geleichmäßigere Auslastung der Netzabschnitte im Vergleich zu der unkontrollierten Kopplung im Beispiel in erreicht werden.

Öffentlich gefördertes Verbundvorhaben

"Flexibler Leistungsflussregler zur optimierten Wirkleistungsübertragung bei der Kopplung von Ortsnetzen (FLOWKONTrol)" ist ein Verbundprojekt und wird im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert.

Neben dem Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiemanagement der TU Kaiserslautern sind dabei folgende Verbundpartner am Projekt beteiligt:

  • Pfalzwerke AG
  • Pfalzwerke Netz AG

Projektlaufzeit: 01.10.2018 - 30.09.2020

Bearbeiter

Marco Weisenstein, M. Sc.

Haiyan Ma, M. Sc.

 

Zum Seitenanfang