Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Aktuelles am Lehrstuhl

Promotionsstelle: Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter gesucht

Am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern ist ab Oktober 2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (TV-L13) Vollzeit

zu besetzen.

 

Zu Ihren Aufgaben zählen:

  • Forschungstätigkeiten im Forschungsbereich Automatisierungstechnik (Schwerpunkte: Prozessüberwachung und Fehlerdiagnose, cyber-physische Systeme, Automation Security, Systembiologie, Fehlertolerante Regelung ereignisdiskreter Systeme, sicherheitsgerichtete Automatisierung, usw.)
  • Mitarbeit in Forschungsvorhaben
  • Unterstützung der Lehrveranstaltungen des Instituts
  • Betreuung studentischer Arbeiten

 

Folgende Voraussetzungen werden erwartet:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) in der Fachrichtung Automatisierungstechnik, Regelungstechnik, Elektrotechnik, Mechatronik, Maschinenbau, Technomathematik oder in verwandten Studiengängen
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit
  • Engagement und Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben und wird ausdrücklich zielorientiert gefördert.

Die Technische Universität Kaiserslautern ermutigt nachdrücklich qualifizierte Akademikerinnen dazu, sich zu bewerben. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt (bitte Nachweis beifügen).

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen schicken Sie bitte per Email oder per Post an:

Technische Universität Kaiserslautern
Lehrstuhl für Automatisierungstechnik
Prof. Dr. Ping Zhang
Erwin-Schrödinger-Str. 12
67663 Kaiserslautern

pzhang[at]eit.uni-kl.de

Nähere Auskünfte erteilt:

Prof. Dr. Ping Zhang, Tel.: 0049 631 205 5543, Email: pzhang[at]eit.uni-kl.de


Prüfungsergebnis und Klausureinsicht Steuerungstechnik

Die Ergebnisse der Klausur Steuerungstechnik hängen am schwarzen Brett des Lehrstuhl aus.

Die Einsicht findet am 24.04.18 von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr in Raum 12-470 statt.

 

Exam results and post-exam review logic control

The grades for the exam logic control are posted at the notice board.

The post-exam review for the exam takes place on 24.04.18 from 13:30 till 14:30 in room 12-470.

Absolvent des Lehrstuhls erhält Namur-Award

Der Kaiserslauterer Masterstudent Sebastian Gau ist von der Interessengemeinschaft Automatisierungstechnik der Prozessindustrie (NAMUR) für seine Abschlussarbeit mit dem 3.500 Euro dotierten Namur-Award 2017 ausgezeichnet worden. Er hat ein Rechenverfahren entwickelt, um Schaltsysteme, in Fachkreisen auch schaltende Systeme genannt, bei industriellen Prozessen zu verbessern. Seine Arbeit hat Gau bei Professorin Dr. Ping Zhang am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) angefertigt.

Bei vielen Prozessen in der Industrie spielen schaltende Systeme eine wichtige Rolle. Sie regeln beispielsweise, ob ein Ventil geöffnet oder geschlossen werden muss, um eine Temperatur oder einen Druck optimal einzustellen. Auch bei Ladegeräten, wie etwa beim Smartphone oder bei elektrischen Antrieben, kommen diese Techniken zum Einsatz. Sie sorgen dafür, dass solche Prozesse unter möglichst optimalen Bedingungen ablaufen, etwa dass die Abwärme beim Aufladen von Akkus nicht zu groß wird.

Im Rahmen seiner Masterarbeit „Optimal and Suboptimal Control of Switched Linear Systems“ hat der angehende Ingenieur eine neue Variante von Reglern zusammen mit Thomas Leifeld, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl, konstruiert. Dazu hat er sich mit Optimierungsverfahren aus der Mathematik beschäftigt. Diese komplexen Rechenwege helfen dabei, komplizierte Prozesse, Entscheidungswege und Ähnliches zu vereinfachen. Für die Regelsysteme hat Gau einen solchen neuartigen Lösungsansatz entwickelt. Dieser Algorithmus ermöglicht es nun, dass solche Systeme effizienter und schneller arbeiten.

Die Preisverleihung fand heute im Rahmen der jährlichen NAMUR-Hauptsitzung im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr statt. Gau hat an der TUK Elektrotechnik studiert. Seine Masterarbeit hat er bei Professorin Zhang am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik angefertigt. Die Forscher beschäftigen sich hier unter anderem mit der Steuerung von industriellen Prozessen.

Mit der Auszeichnung ehrt NAMUR jedes Jahr die beste Diplom- und/oder Masterarbeit in den Bereichen Elektro-, Automatisierungs-, Informations-, Mess-, Regelungs-, Prozessleit- sowie
Verfahrenstechnik.