Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Informationen zu SARS-CoV-2

Die aktuelle Krise in Folge der COVID-19 Pandemie stellt auch unseren Fachbereich vor erhebliche Herausforderungen. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Auswirkungen auf Lehr-, Forschungs- und Verwaltungsbetrieb im Fachbereich EIT.

Lehre und Prüfungen

Das Wintersemester 2020 wird in einer Mischung aus Präsenz- und Online-Angeboten durchgeführt. Eine Übersicht über die Lehrveranstaltungen und -formate erhalten Sie im KIS. Beachten Sie bitte auch die Hinweise auf den Webseiten unserer Lehrstühle.

Bitte beachten Sie unbedingt die fortlaufend aktualisierten zentralen Hinweise der TUK zur aktuellen Situation.

Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unsere Studienberatung oder den Fachschaftsrat EIT.

Informationen für neue Studierende

Bitte lesen Sie zunächste die Studieninfo für die Bachelor-Studiengänge EIT und MKT!

  • Ihren Stundenplan finden Sie hier.
  • Für die Vorlesungen sollten Sie sich baldmöglichst anmelden.
  • Beachten Sie bitte, dass Sie dazu in ihrem KIS-Office die Vorlesung dazugefügt haben müssen. KIS-Office finden Sie hier: https://office.kis.uni-kl.de/
  • In Ihrem Stundenplan sehen Sie, dass die Mathe-Übungen zu vielen Zeiten angeboten werden. Von den vielen Übungen in Kleingruppen belegen Sie aber lediglich eine am Dienstag um 12:00. Der Link zur Anmeldung lautet:https://urm.mathematik.uni-kl.de/
  • Stellen Sie unbedingt sicher, dass Sie Informationen über Ihre RHRK-Adresse empfangen können! Wir nutzen ausschließlich diesen Weg zur Kommunikation mit Ihnen.

Forschung und Administration

Unser Dekanat ist weiterhin regelmäßig besetzt und steht für Fragen telefonisch bzw. per E-Mail zur Verfügung.

Auch der Forschungsbetrieb läuft im Allgemeinen weiter, Details hierzu finden Sie auf den Webseiten der entsprechenden Lehrstühle.

Bitte beachten Sie unbedingt die fortlaufend aktualisierten zentralen Hinweise der TUK zur aktuellen Situation.

 

Danke für Ihre Mithilfe!

Wir danken unseren Studierenden und allen Fachbereichsmitgliedern, dass sie sich augenscheinlich an die Kontaktbeschränkungen halten und so mit dazu beitragen, dass es hoffentlich nicht zu einer vollständigen Schließung des Unigeländes kommen wird. Gerade für die Studierenden, die ohne Möglichkeit einer Heimreise und ohne Möglichkeit sozialer Kontakte an der Uni die Zeit überstehen müssen, sicherlich eine schwere Aufgabe.

Zum Seitenanfang