Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

EMECS - Exzellenzausbildung geht in die dritte Runde

Der Master-Studiengang EMECS (European Master in Embedded Computing Systems) wird zum dritten Mal von der EU mit rund 4,2 Millionen Euro gefördert. Neben den bereits beteiligten Universitäten in Kaiserslautern, Trondheim und Southampton wird künftig auch Turin aus Italien dabei sein. Der Fachbereich gratuliert dem Verantwortlichen Prof. Kunz ganz herzlich zu diesem Erfolg.

Es gibt jährlich ca. 100 Absolvent*innen des EMECS-Masters. Davon 20 Studierende werden durch ein Stipendium besonders gefördert, um die Grundfinanzierung und die Reisekosten zu decken. Das englischsprachige Master-Programm ist universitätsübergreifend. Das bedeutet für die Studierenden, dass sie an mindestens zwei der vier Standorte jeweils einen Teil ihres Studiums absolvieren.

Zur Pressemeldung der TUK

Zum Seitenanfang